BerlinLacht vorm aus! dieses jahr zum letzten mal

berlinachover

Bezirksbürgermeister Dr. Franz Schulz hat das Straßentheater Festival Berlin lacht! in Kreuzberg von der Verwaltungswillkür seines Amtes und seiner Baustadträtin Frau Kalepky nicht geschützt und ist dafür hochgradigst mitverantwortlich, dass Berlin lacht! dieses Jahr wohl zum letzten Mal in Kreuzberg stattfinden wird.

Berlin lacht! ist ein internationales Straßentheater Festival, dass seit
2004 jährlich auf dem Mariannenplatz stattfindet. Hier darf jeder Mensch, gleich welcher kulturellen Herkunft und sozialer Klasse, kostenlos internationale Kultur erleben, doch wird in diesem Jahr trotz 4000 Unterschriften ebenfalls besorgter Bürger ohne eine plausible Begründung der Zugang zu dem Platz verwehrt, was dem gemeinnützigen Verein, der dies veranstaltet, vor ein existenzielles Problem stellt.

Entscheidung: Der komplette Mariannenplatz ist für BerlinLacht gesperrt , damit der Rasen nicht überstrapaziert und zum Wohle der Bürger geschützt wird.

Es ist nicht hinnehmbar, dass eine Partei, die europaweit für den internationalen Austausch stehen will, nicht einmal das kleine Kreuzberg mit richtigen Entscheidungen regieren kann!

Fazit: Uns bleibt allein die Bühne am Feuerwehrbrunnen und 2 Bühnen in der Mariannenstraße. Die Bethanienbühne, die Nachwuchsbühne, das Kinderland sowie ca. 30% der Festivalteilnehmer aus dem Bereich Kunsthandwerk und Gastronomie mußten wir verabschieden. – Das sind für uns keine tragbaren Bedingungen! Unsere Ansprüche, sowie die der Künstler und Zuschauer sind nicht annähernd zu erfüllen.

UND NUN ACHTUNG: Das alleinige und einzige Fest, das dieses Jahr auf dem Mariannenplatz genehmigt wurde und auch zukünftig genehmigt wird, ist das Parteifest der Grünen/ Linken am 1. Mai !!


Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – Artikel 3, Absatz 1

“Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich”  —> nur DIE GRÜNEN, die sind gleicher

(Quelle:berlinLacht e.V, 11.06.09)

RSSfeed von owono.de

Bookmark the permalink.

Comments are closed.